Structurae

Structurae ist eine Online-Datenbank 22, in der die Daten von Ingenieurbauwerken aller Art, wie Brücken, Hochhäusern, Sendemasten und Türmen abgespeichert sind.

Geschichte

Structurae wurde 1998 von Nicolas Janberg (* 1973), einem deutsch-französischen Bauingenieur und Brückenplaner, gegründet.[1] Vorher war er Assistent am Fachbereich Civil Engineering der Princeton University, wo er für einen dort unterrichteten Kurs ein ähnliches Projekt erstellt hatte.[1]

Structurae basiert im Aufbau und der Strukturierung der Daten auf dem Architekturprojekt archINFORM, das als Pionierprojekt in der Erfassung und Abbildung gebäudebezogener Daten gilt.

Die Webseite hatte laut Eigenangaben 2012 über eine Million Zugriffe pro Monat. Sie ist dreisprachig (deutsch, englisch, französisch)[1] und finanziert sich durch Werbebanner sowie kostenpflichtige Premium-Einträge für Unternehmen. Sie läuft unter ColdFusion, während die Inhalte in einer MySQL-Datenbank abgelegt werden.

Vom 15. März 2012 bis zum 30. April 2015 gehörte Structurae dem Verlag Ernst & Sohn,[2] wobei Janberg weiterhin als Chefredakteur für das Projekt tätig war. Zum 1. Mai 2015 kaufte Janberg das Projekt vom Verlag zurück, um „wieder selbständig damit arbeiten zu können.“[1]

Weblinks

  • Eigene Webpräsenz (deutsch, englisch, französisch)
  • LCCN 2004-564817

Einzelnachweise

  1. a b c d Nicolas Janberg (1973). In: structurae.net. Abgerufen am 2. Oktober 2021. 
  2. Wiley kauft Online-Datenbank Structurae. In: Börsenblatt. 26. März 2012, abgerufen am 26. Januar 2022.